Spiritualität

Kilianskirche in Heilbronn, Foto Roman von Götz / Dortmund

Kilianskirche in Heilbronn, Foto Roman von Götz / Dortmund

 

Was für ein ungewöhnliches Osterfest, Gott.

Ungewöhnlich still.

Ungewöhnlich, keine Freunde treffen zu können.

Ungewöhnlich, keine Gottesdienste zu feiern.

Die Orgel schweigt und die Kirchen sind leer.

Wie werden wir aus dieser Krise herauskommen?

Und doch bist Du da!

Du bist auferstanden, wahrhaftig auferstanden!

Du schlägst die Brücke vom Tod zum Leben.

Du bringst Himmel und Erde zusammen.


Lebendiger Gott,

wir wenden uns an Dich

mit unserer Hoffnung auf einen neuen Anfang,

auf ein neues Leben.


Wir rufen zu Dir

für alle, die um einen Menschen trauern.

Wir rufen zu Dir für alle,

die krank sind oder geschwächt.

Wir rufen zu Dir für alle,

die besonders in Gefahr sind.

Wir rufen zu Dir für alle,

die in Isolation oder Quarantäne sind.

Wir rufen zu Dir für alle,

denen zuhause die Decke auf den Kopf fällt.

Wir rufen zu Dir für alle,

                        die unter Einsamkeit leiden.

Wir rufen zu Dir für alle,

                        die Angst vor den wirtschaftlichen Folgen haben.

Wir rufen zu Dir für alle,

                        die wir jetzt besonders vermissen.


Steh uns zur Seite, Gott,

und beschütze uns und unsere Mitmenschen.

Schenke uns Geduld für alle notwendigen Einschränkungen.

Lass uns fest darauf vertrauen,

dass Du uns und Deine ganze Schöpfung nicht alleine lässt.

Denn Du, Gott, bist das Leben!


(Alexandra Winter)